–Weibl. A-Jugend schafft souverän die Quali zur Oberliga–

 

Mit 3 souveränen Siegen gegen den Ohligser TV (14 – 4), der JSG RTV /TVK (25 – 7), dem TV Lobberich (17 – 11) und einem (unnötigen) unentschieden gegen die Tschft. Grefrath (16 – 16) schafften wir zum ditten mal in Folge den Einzug in die Oberliga. Wir freuen uns jetzt auf eine schöne Saison 2019/20, wo wir uns wieder mit den Teams des HVN messen können.

Im ersten Spiel gegen den Ohligser TV kamen wir von der ersten Minute an gut ins Spiel, die Abwehr stand gut und vorne erarbeiteten wir uns viele Chancen. Aber wiedermal ließen wir zu viele 100% liegen, in Zahlen: 12 Chancen in 30 Minuten. Trotzdem war der Sieg hochverdient und nie in Gefahr.

Im zweiten Spiel jedoch wurden wir dafür bestraft, wir begannen gegen die Tschft. Grefrath gut und setzen uns auch sofort mit 2 Toren ab. Aber immer wenn wir uns weiter hätten absetzen können, wurden die Möglichkeiten zu leicht vergeben (3 verworfene Siebenmeter und 7x frei vor dem Tor). Grefrath blieb dran und schaffte so noch das unentschieden.

Im 3ten Spiel war wiedermal Derbytime, Gegner war die JSG RTV/TVK. In der Kabine vor dem Spiel, hörte man eine Stecknadel fallen. Alles war fokussiert, das unentschieden nagte an allen. Die Traineransprache wurde aufgesaugt und das zeigte sich dann auf dem Platz. Von der ersten Minute an war die Mannschaft da. Alles wurde umgesetzt was besprochen wurde. Die Abwehr stand und das Tor war dicht 19 – 1 nach 20 Minuten war eine deutliche Ansage. So fuhren wir unseren 2ten Sieg nach Hause.

Im 4ten Spiel dann gegen den TV Lobberich war die Mannschaft genauso wieder mit 100 % dabei und holte auch hier einen Sieg der nie in Gefahr war.

So konnte die Mannschaft sich auf einen schönen Abend freuen und denn Einzug in die Oberliga feiern.

Ein riesen Dank gilt von unserer Seite dem Jugendvorstand und den Eltern, die uns im Catering und in der Vorbereitung auf das Turnier so mega unterstützt haben.

Und natürlich ein mega „Danke“ an unsere Fans in der Halle….

Eure weibliche A-Jugend

Fans wir brauchen euch!! – Weibl. A-Jugend tritt an zur Oberligaquali

Fans wir brauchen euch!!

Samstag 15.6.2019 ist es soweit, die weibl A-Jugend kämpft um den Einzug in die Oberliga. Spielort wird, was uns alle freut, der Asternweg sein.
Darum kommt vorbei und unterstützt uns, so das wir nächstes Jahr wieder in der Oberliga spielen können.

Die Spiele sind:
ATV gg. Ohligser TV um 13.30 Uhr
ATV gg. Tschft. Grefrath um 15.30 Uhr
ATV gg. JSG RTV/TVK um 17.30 Uhr
ATV gg. TV Lobberich um 19.30 Uhr

Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren, ob beim Training in der Halle oder außerhalb des Platzes. Die Mannschaft wird vor heimischem Publikum alles geben.

Das Team freut sich auf euch und dankt vorab für eure Unterstützung.

 

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

ATV Biesel A1 Jungen schreibt Geschichte im Verein und im Kreis!

ATV Biesel A1m schreibt Geschichte im Verein und im Kreis!

Souverän ziehen die ATV Biesel Jungs mit 2 deutlichen Siegen in die Regionalliga ein. 13:6 vs ASV Süchteln und 11:7 vs TV Korschenbroich.

Im ersten Spiel gegen den ASV Süchteln sind die Giesenkirchener nie in Gefahr in Rückstand zu geraten. Hinten in der Abwehr befindet sich der kaum überwindbare Abwehrblock und vorne werden sehr wenige Fehler gemacht.

Ein großes Pech betrifft das Team dennoch; Elias muss nach erfolgreichem Torabschluss verletzt ausscheiden und sicherheitshalber zum Check ins Krankenhaus. Alle freuen sich sehr, als er am Ende des Turniers wieder bei der Mannschaft sein kann mit kühlendem Verband (Verdacht: Bänder, Knie?)

Damit ist die „erste Hälfte“ der Tour zur RLNR gerockt und Teil 2 kann folgen.

ChefCoach Felix Linden in der Pause zu den Jungs: „Schließt die Augen und denkt, Ihr habt das 2. Spiel auch gewonnen und seid in der Regionalliga!?!“

Gesagt, getan, der nächste Gegner ist der TV Korschenbroich und auch er wird in den 20 Minuten Spielzeit ohne Chance gelassen. Da hilft auch die versuchte Manndeckung der TVK`ler nichts. Sie werden mit 11:7 von der Platte geschickt und die Bieseler feiern überglücklich den erstmaligen Einzug einer A-Jugend in die Regionalliga. Auch im Kreis Mönchengladbach ist damit ein Knoten geplatzt.

Felix Linden und sein Trainerteam haben die ATV Jungs auf den Punkt fitgemacht und sind mit voller Berechtigung für die Saison 19/20 in der zweithöchsten Spielklasse, die es für die A Jugend gibt.

Das Team ist stetig gewachsen, hat an Kraft, Schnelligkeit und Mentalität zugenommen. Es stimmt in der Mannschaft, Teamgeist und gegenseitiges Verständnis sind genauso positive Momente, wie das engagierte Training unter professioneller Leitung der Trainer Felix und Stefan. Wir rocken die RLNR. Die Regionalliga kann kommen.

Weibl. A-Jgd „marschiert“ durch die Kreisqualifikation!

Drei Spiele, drei Siege in 11 Tagen! Das war die Ausbeute der weibl. A-Jgd in der Kreisquali.

Angefangen mit dem Spiel in Erkelenz, dass wir mit 31 – 28 gewinnen konnten. Hier war leider noch einiges an Sand im Getriebe. Die neuen Spieler mussten integriert werden, wo auch unser Augenmerk in der Vorbereitung drauf lag. Leider waren wir im Angriff zu unkonzentriert, 22 Fehlwürfe frei vor dem Tor. Unsere Torhüter hatten keinen guten Tag erwischt und die Abwehr agierte zu passiv, da waren 28 Gegentore einfach zu viel. Die Erkelenzer Mädels nutzen ihre Chancen und machten ein gutes Spiel. Am Ende war der Sieg trotzdem verdient.

2 Tage später ging es nach Wegberg, hier wollten wir konzentrierter zur Sache gehen und das gelang uns auch. Die Abwehr stand, das Angriffsspiel lief gut und mit hohem Tempo überrannten wir Wegberg. So konnten wir viel ausprobieren und uns aufs Derby gegen Korschenbroich vorbereiten. Am Ende stand dann ein souveränes 36 – 24.

Im 3ten Spiel hieß es dann wiedermal „Derbytime“ . Korschenbroich kam zu uns zum Asternweg. Im Vorfeld bildeten der TV Korschenbroich und der Rheydter TV noch eine JSG (Jugend Spiel Gemeinschaft,) deshalb mussten wir sehen, wie das Team aussehen wird.
Aber egal was kommt, Focus für uns war: „wir schauen auf uns und sonst nix“. Die ganze Mannschaft war hochmotiviert und voll konzentriert. So gingen wir mit 100% ins Spiel und konnten dies auch über 60 Minuten halten, egal wer auf dem Platz ging, war voll bei der Sache. Der Angriff machte ein super Spiel und die Abwehr stand. Isa Boekmann machte ein starkes Spiel im Tor. Wo Sie leider alleine agieren musste, da Leonie Bartels sich 2 Tage vorher im Training verletzte und ausfiel.

Jetzt gilt es sich bestens auf das HVN Qualiturnier im Juni vorzubereiten, um da die Oberligateilnahme 2019/20 einzutüten. Und das wäre die dritte Teilnahme in Folge fürs Team. Erwähnenswert ist noch das wir bis jetzt in 12 Qualispielen als Sieger vom Platz gingen und das wollen wir ausbauen….

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A startet in die Quali

Heute am Dienstag den 7.5, startet die weibl. A Jgd in Erkelenz um 19.00 Uhr in die Quali. zur Oberliga 2019/20. Im Vordergrund stand in den letzten Einheiten, die neuen Spielerinnen zu integrieren, denn die Zeit ist knapp. Donnerstag 9.5 steht bereits das 2te Quali. Spiel an, hier geht’s um 20.00 Uhr nach Wegberg. Letztes Spiel ist dann am 18.5 um 16.00 im Asternweg gegen die Spielgemeinschaft RTV/TVK. Wir hoffen hier natürlich auf Unterstützung unserer tollen Fans, die immer wie eine Mauer hinter uns stehen.

Also drückt uns die Daumen oder besser, kommt vorbei und feuert uns an.

 

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A verschenkt den Sieg gegen Wülfrath (07.04.2019)

Weibl. A-Jgd verschenkt den Sieg gegen Wülfrath

Wie im letzten Spiel war die Mannschaft wieder voll konzentriert und wollte den Sieg. Von Anfang an stand die Abwehr stark und im Angriff kamen wir immer wieder gut ins Laufspiel. So holten wir uns eine Möglichkeit nach der anderen, hatten aber im Abschluss leider wieder 10 klare frei vorm Tor, die wir liegen gelassen haben. Trotzdem kamen wir über 4 – 1 und 7 – 3 auf einen verdienten 15 – 10 Halbzeitstand.

Doch es kommt ja immer noch eine 2te Halbzeit. Der Beginn war noch gut, zumindest die ersten 5 Minuten. Wir fanden direkt wieder gut ins Spiel und es stand nach 35 Min 18 – 11. Doch dann kam der totale Zusammenbruch, nix klappte mehr, die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen, keine Laufbereitschaft mehr, Passfehler, katastrophale Wurfausbeute (ganze 2 Tore in 25 Min. ) . Die Abwehr stand zum Glück noch gut und rettete einen Punkt.

So, die Saison ist damit vorbei und es war leider nicht so, wie wir uns es erhofft haben. Wir waren mit Abstand das jüngste Team in der Liga, hatten viel Pech mit Verletzungen, Krankheit und haben dadurch viel Lehrgeld bezahlt. Man hat gesehen das wir mit allen Mannschaft mithalten können, aber leider das bisschen, was es dann zum Sieg braucht, wie die nötige Kaltschnäuzigkeit, Laufbereitschaft und Wille fehlte uns dann gegen die oberen Teams.

Ein riesen Dankeschön hier nochmal, an alle die uns diese Saison angefeuert und unterstützt haben.

Jetzt werden wir uns für die Quali neu sortieren und hart arbeiten, um nächste Saison wieder Oberliga zu spielen.

Maike Reschke 6, Mara Link 1, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 2, Sophie Suppe Schreurs 1, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 3

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich (23.03.2019)

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich

Nachdem in den letzten Wochen immer wieder viele Spielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlten, konnten wir diesmal endlich wieder mal in Vollbesetzung spielen. Schon beim Aufwärmen konnte man sehen wie fokussiert die Mannschaft ran ging, wir wollten hier heute gewinnen. Und das zeigte die Mannschaft auch im Spiel von der ersten Minute an. Über ein schnelles 3 – 0, ein 8 – 2 stand es schon nach 15 Minuten 11 – 3. Ein Garant dafür war die Abwehr, die so gut wie nix zu ließ. Im Angriff glänzte Meike Reschke mit 11 Treffern. So konnten wir schon früh allen Spielerinnen Spielanteile geben, so das sich 9 Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg.

Maike Reschke 11, Mara Link 3, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 4, Sophie Suppe Schreurs 3, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

 

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Männl. A-Jugend mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

Die männliche A-Jugend des ATV Biesel beendet ihren Doppelspieltag mit einem Sieg und einer Niederlage.

Bereits am Donnerstag musste Biesel im Nachholspiel bei Bayer Uerdingen ran. Von Anfang an war klar, dass es sich um eine ausgeglichene Partie handeln würde. So ging es folgerichtig, trotz einer frühen Verletzung auf Bieseler Seite, mit einer knappen Führung für den ATV in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen die Bieseler besser als die Gastgeber und konnten so ihre Führung ausbauen, sodass eine knappe Viertelstunde vor Schluss eine 3-Tore-Führung das Resultat war. Diese Führung kippte, als die ohnehin überharte Spielweise der Uerdinger zu unschönen Szenen führte. Neben einer ausgekugelten Schulter des Bieseler Kreisläufers, wurde einem weiteren Spieler, wie sich nachher rausstellte, die Nase gebrochen. Mit nun drei Verletzten Spielern auf der Bank konnte die Führung nicht gehalten werden und man verlor letztendlich mit 33:32.
Am Samstag musste man dann wieder auswärts gegen den Tabellenletzten JSG Hiesfeld/Aldenrade ran, der aufgrund starker Ergebnisse in den vergangen Wochen jedoch keinesfalls unterschätzt werden durfte.
Das gelang der Mannschaft von Trainer Felix Linden und man konnte von Anfang an das Spiel bestimmen und gab dem Heimteam nie eine Möglichkeit ranzukommen. Nach 30 Minuten war das Spiel mit einem Spielstand von 9:14 zwar noch offen, Biesel ließ aber nicht nach und zog im Laufe der zweiten Halbzeit noch deutlich davon. Am Ende gewann die A-Jugend des ATV deutlich mit 17:33 und konnte sich nach der bitteren Niederlage zwei Tage zuvor noch ein Stück weit belohnen. Auch Trainer Linden war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben durch eine gute Abwehr im Tempospiel Erfolg gehabt und konnten das Spiel so positiv gestalten.“

In der kommenden Woche wartet mit Lintorf nun erneut ein schwerer Gegner. Nach dem Unentschieden im Auswärtsspiel, muss es nun das Ziel sein zuhause zu gewinnen.

[Felix Linden, Trainer männl. A-Jugend]

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV (16.03.2019)

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV.

Immer noch fehlten viele Spielerinnen verletzungs- und krankheitsbedingt, Jede Woche ist es ein neues Puzzle, wer ist fit, wer kann spielen, es muss jeder auf jeder Position aushelfen. So kommt einfach kein Spielfluss rein und dadurch machen wir einfach zu viele Fehler. 10 Min in der 1 Halbzeit und 20 Min. in der 2 Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichen Gestalten aber das reicht natürlich nicht für den Tabellenführer. Im Hinspiel noch knapp am Sieg vorbei geschrabbt, setzte es diesmal eine, am Ende zwar zu hohe aber verdiente Niederlage (24:38). Auffälligste und beste Spielerin war wieder unser Jüngste Kira Burhenne mit 6 Treffern

Maike Reschke 4, Mara Link 5, Franz Hütten 3, Kira Burhenne 6, Celine Nolden 2, Rebecca Roebers 1, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

1. Damen verliert knapp gegen den Tabbellenführer (23.02.2019)

Spielbericht VL / 18. Spieltag ATV Biesel 1 vs. Eintracht Duisburg 1

Am Samstag machten wir es dem Tabellenfüher der Liga, Eintracht Duisburg, schwer und legten ein super Spiel hin. Nach durchweg spannenden 60 Minuten behält die erfahrene Truppe aus Duisburg die Oberhand und wir müssen uns mit einem Tor geschlagen geben. Dennoch können wir auf unsere Leistung stolz sein!

Wir hielten am Anfang gut dagegen und der Gegner schaffte es erst in der 12. Minute sich das erste Mal etwas abzusetzten. Erfreulich war jedoch, dass wir es Duisburg nie erlaubten sich deutlicher abzusetzten. Auch wenn wir mal mit 3 Toren zurücklagen, schafften wir es immer wieder uns ran zu arbeiten und den Gegner erneut unter Druck zu setzten. Somit gingen wir mit nur einem Tor Rückstand in die Pause (13:14).

In die 2. Halbzeit starteten wir in Unterzahl und der Gegner setzte sich schnell auf 13:17 ab. Aber auch hier schafften wir wieder den Anschluss und konnten auf 18:18 ausgleichen. Das ganze wiederholte sich dann noch einmal: in der 55. Minute stand es erneut unentschieden (25:25). Hier zahlte sich vorallem das hohe Tempo aus, das wir über weite Teile des Spiels an den Tag legten und man konnte dem Gegner die Ermüdung anmerken. Leider scheiterten wir in der finalen Phase an der Torhüterin von Duisburg, so dass es am Ende nicht für einen oder 2 Punkte gereicht hat.

Ein Lob an die Mannschaft! Wir hatten den Tabellenführer ganz nah an einer Niederlage. Ausserdem haben wir gegen die beste Deckung der Liga 27 Tore erzielt. An der Stelle noch ein besondere Lob an Kerstin, die aus dem Rückraum ein Tor nach dem anderen erzielte, und ebenso an Chantal, die wichtige Paraden hinlegte. Ganz besonders freut mich auch die Unterstützung von Inga.

Endstand 27:28
Aktuelles Punktekonto: 20:16
Aktueller Tabellenplatz: 6

Im nächsten Spiel gegen Lobberich müssen wir genau da weiter machen und 2 Punkte einsammeln. Das Hinspiel war ein knappes Ding, wo wir vorallem in der Deckung nicht überzeugt haben. Das gilt es besser zu machen und den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen.

Dabei waren:
Chantal Stoffer, Laura Evermann, Fabienne Nolden, Tina Bauermeister, Julia Diewald, Laura Stemmer, Marie Noel, Jasmin Szyska, Jana Keller, Jil Wagner, Lea Kreutzer und Kerstin Braun, sowie Nils Küllertz, Judith Sautner, Inga Schneider und Greta Engelke.

[Ingo Häußler | Trainer 1.Damen]