Weibl. A-Jgd mit Vorbildfunktion

Zur Zeit ist es für alle Menschen schwer, sich an die begrenzten Freiheiten zu gewöhnen. Unsere Mädels leiden genauso wie andere darunter, sich nicht mehr treffen zu können. Kommunikation geht nur noch über WhatsApp, Face Time und andere Wege der mobilen Kommunikation.

So nutzte man jetzt die Möglichkeit, sich mit genügend Abstand natürlich, mal wieder real zu sehen, auch wenn es nur für kurze Zeit war und miteinander zu Quatschen aber gleichzeitig auch gutes zu tun.

 

 

Blutspenden war angesagt, denn trotz des Corona-Virus bleiben andere Krankheiten nicht stehen.

 

Alle haben sich gefreut und wünschen weiter allen: Bleibt gesund ….!

Eure weibl. A-Jgd

Einstellung des Trainings und der Spiele beim ATV Biesel

Aus Vorsichtsgründen hat der enge Vorstand des ATV Biesel entschieden alle Trainings und alle Spiele bis zum Ende der Osterferien abzusagen.
Handball ist unser Hobby und wir bekennen uns zu der gesellschaftlichen Verantwortung. Wir wollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus wenigstens zu verzögern, um eine gute gesundheitliche Versorgung zu gewährleisten.

Männl. A-Jugend verliert gegen den Spitzenreiter TuS Königsdorf

Die männliche A-Jugend des ATV Biesel verliert mit 23:30 gegen den TuS Königsdorf.

Auch im zweiten Anlauf gelang es nicht, den ungeschlagenen Spitzenreiter zu bezwingen. Beide Mannschaften hatten vergangene Woche ihr Spiel wegen des Coronavirus nicht spielen können.

Nach einigen spielfreien Wochen war die Freude bei den Gastgebern, endlich wieder spielen zu können, deutlich spürbar. Trotzdem kam der Tabellenführer besser in die Begegnung. Über einige Tempogegenstöße erspielten sich die Königsdorfer schnell eine 3:7-Führung. Die vielen technischen Fehler der Bieseler halfen den Gästen ihr Spiel in der Folge souverän durchzuziehen. Zur Pause lag der ATV folgerichtig mit 12:17 hinten und hatte somit schwierige 30 Minuten vor sich. Königsdorf kam gut aus der Kabine und baute seine Führung zwischenzeitlich auf acht Tore aus.

Die starke Torwartleistung auf Seiten der Bieseler sorgte dafür, dass in dieser Phase noch keine Vorentscheidung erzielt werden konnte. Nach einer etwas stärkeren Phase der ATV-Jungs, in der das Tempospiel, das über weite Strecken des Spiels etwas stockte, forciert wurde, sah es kurze Zeit so aus, als könne man nochmal rankommen. Der TuS ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und brachte den Sieg nach sechzig Minuten verdient ins Ziel.

Die ärgerlich hohe, weil durchaus vermeidbare Niederlage muss die A-Jugend des ATV nun schnell abhaken. Kommende Woche gilt es auswärts beim Tabellennachbarn JSG GOG den Hinspielsieg zu bestätigen.

Weibl. A-Jugend sichert sich durch Sieg in St. Tönis vorzeitig den Meistertitel 2019/20

3 Min. vor Schluss, beim Stand von 27 – 19 war dem Team bewusst, wir haben es geschafft.

Wir sind Oberliga Meister 2019/20, erstmalig in der Vereinsgeschichte des ATV Biesel. Einige Spielerinnen hatten da schon Tränen in den Augen. Aber nach dem Schlusspfiff war der Jubel dann riesen groß, unterstützt da auch von unseren Fans auf der Tribüne. Danke hier an die 2. Damen die mit einem Kasten kühlem Blonden, direkt zur Stelle war.

Zum Spiel:
Leider standen bei dem so wichtigen Spiel nur 8 Spielerinnen zur Verfügung, 6 fehlten.
Es lief eigentlich genauso wie im Hinspiel, spielerisch waren wir klar das bessere Team, erarbeiteten uns viele Möglichkeiten, scheiterten aber leider immer wieder an der gut aufgelegten Torhüterin von St. Tönis. Die Abwehr um Nele Frehn, Leonie Förster und Natalia Koc stand jedoch wiedermal sehr gut und Leonie Bartels im Tor tat noch ihren Teil dazu. So gestaltete sich das Ergebnis recht ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es dann 12 – 11 für uns.

In der Halbzeitpause wurde klar angesprochen, die Abwehr muss so weiter arbeiten. 10 Tore, mehr dürfen wir nicht zulassen (hat auch funktioniert) . Der Angriff hingegen, hier muss die Qualität der Abschlüsse besser werden.

2. Halbzeit, es ging los wie in der 1. aber nur 5 Minuten lang, denn da stellten wir in der Abwehr auf 5-1 um, Merle Hammer ging auf die Spitze und Sie machte ihre Sache richtig gut. Zerstörte immer wieder das Angriffsspiel, brachte Tönis dadurch immer wieder ins Zeitspiel, die Fehler die Tönis dadurch machte, konnten wir dann in Tempospiel umsetzten und kamen dadurch zu leichten Toren. So stand es nach 45 Minuten 20 – 17 für uns, nochmal gute 5 Minuten mit starken Toren von Franzi Hütten, Kira Burhenne und Sophie Suppe Schreurs, bescherten uns ein 23 – 17. Da war der Drops gelutscht, da wusste ich das nimmt uns keiner mehr heute. So kamen wir zu einem verdienten 27 – 21 Sieg und der Traum vom Titel wurde war. Ich bin mega stolz auf meine Mädels (Hühner).

2 Spiele sind jetzt noch zu spielen, auch die möchten wir für uns im positiven Abschließen. Hier vor allem unser letztes Heimspiel, Samstag 14.3.2020 um 16.40 Uhr im Asternweg gegen die JSG TVK/RTV. Kommt vorbei, feuert uns an und feiert mit uns eine super Saison.

Danke an alle die uns in St.Tönis so grandios unterstützt habt..

Eure weibl. A

Es spielten:
Leonie Bartels (Tor)
Kira Burhenne (6), Franzi Hütten (5), Merle Hammer(3), Nele Frehn(2), Leonie Förster (3), Natalia Koc (7), Sophie Suppe Schreurs(1)

Weibl. A mit souveränem Sieg gegen Düsseldorf

Weibl. A mit souveränem Sieg gegen Düsseldorf

Wir wollten nach dem Katastrophen Spiel gegen Grefrath wieder zurück in die Erfolgsspur. Trotz Karneval nutzten wir die Zeit uns Intensiv auf das Spiel gegen Düsseldorf vorzubereiten. Leider waren wir das einzige Team des Verein was am Heimspieltag antrat und trotzdem war die Halle voll.
Schön war das die Mannschaft, bis auf unsere zwei Australienreisenden Maike und Mara, die trotz der Entfernung jedes Spiel Live mit verfolgen, endlich wieder mal komplett antreten konnte. Alle Verletzungen waren so gut wie verheilt und jeder wollte spielen.
Die ersten Minuten im Spiel war noch Abtasten angesagt, die Abwehr um Nele Frehn und Lara Beckers stand, vorne ließen wir noch 1-2 Möglichkeiten liegen so das es nach 9 Min. 4 – 4 stand. Doch dann legten wir den Schalter um und aus einer starken Deckung raus erspielten wir uns bis zur Pause eine 20 – 9 Führung und zeigten wer Herr im Hause ist.

In der Halbzeitpause besprachen wir 2-3 Sachen und schnell ging es wieder raus, wir wollten weiterspielen.

Auch in der 2ten Halbzeit war klar wer hier das bessere Team war. Die Abwehr hier jetzt von Sophie Dückers und Sophie Suppe Schreurs besetzt, machten hinten dich. Nach vorne geführt von unserem Kapitän Leonie Förster, die ein bärenstarkes Spiel machte und 11 Tore beisteuerte. Genau wie im Hinspiel konnte auch Natalia Koc mit 7 Toren wieder glänzen, zudem machte Sie noch ein super starkes Spiel in der Abwehr. Kira Burhenne und Franz Hütten wollten da in nix nachstehen und trugen sich auch mit je 9 Treffern in die Torschützenliste ein. So stand am Ende ein von Anfang an verdienter Sieg mit 36 – 19….

Danke an alle unsere treuen Fans die uns unterstützt haben.

Eure weibl. A

Es spielten:
Isa Boekmann (Tor) , Leonie Bartels (Tor)
Kira Burhenne (9), Franz Hütten (9), Merle Hammer, Nele Frehn, Lara Beckers, Leonie Foerster (11), Natalia Koc (7), Sophie Suppe Schreurs, Sandra Teixeira da Silva, Sophie Dückers, Vanessa Wozniak, Johanna Feuerstein

Männl. A-Jugend gewinnt gegen SG Überruhr

Die männliche A-Jugend des ATV Biesel gewinnt gegen die SG Überruhr souverän mit 30:26.

Die Motivation war den Jungs vor dem Spiel anzumerken: Gegen den Tabellennachbarn musste man die zwei Punkte unbedingt bei sich behalten, um etwas komfortabler auf dem vierten Platz zu stehen. Gesteigert wurde die Motivation durch einen Überraschungsgast:

Felix Linden, Trainer der Zweitligamannschaft der HSG Krefeld und zuvor mehrere Jahre lang Trainer der jetzigen A-Jugend des ATV, gab für ein Spiel sein Comeback auf der Trainerbank.

Die Anfangsphase gestalteten die beiden Teams ausgeglichen. Erst nach 17 Minuten konnte sich das Team des ATV erstmals mit vier Toren absetzen (11:7). Gerade das Spiel über die Außen gelang wie im Hinspiel gut. Beim Stand von 17:13 wurden die Seiten getauscht. Lange Zeit hielten die Bieseler den Vorsprung konstant.

Mit Ablauf der Spielzeit deckten die Gäste allerdings immer offensiver, womit Biesel zwischenzeitlich Probleme zu haben schien. Zehn Minuten vor dem Ende verkürzte die SG auf 26:23. Die A-Jugend des ATV blieb aber ruhig und ließ sich auch von der Manndeckung der Überruhrer in den letzten Minuten nicht beeindrucken. Das Endergebnis von 30:26 für den ATV Biesel war durchaus verdient und ein wichtiger Schritt Richtung Top-4.

In der Woche nach Karneval geht es für das Team von Tom Strack und Stephan Pittelkow auswärts beim ASV Süchteln weiter.

Weibl. A-Jgd verliert in Grefrath

Weibl. A-Jgd verliert verdient in Grefrath

Der Beginn in Grefrath war noch gut wir gingen schnell 4 – 1 in Führung, doch dann kam ein Festival von Fehlpässen, frei verworfener Bälle vor dem Tor, ganz schlechtes Abwehrverhalten. Bis zur Halbzeit wurschtelten wir uns dann noch durch und führten noch 11 – 10.

Die 2te Halbzeit sollte besser, nein musste besser werden, doch die setzte dem Ganzen nochmal einen drauf. Torwart, Abwehr, Angriff katastrophal, nichts kam mehr in Gang. Nur 2/3 die sich gegen die Niederlage stemmten war hier und heute zu wenig. Die Art und Weise dieser Niederlage gefällt mir gar nicht und ich bin maßlos Enttäuscht von meinem Team. Da ist das letzte Wort auch noch nicht drüber gesprochen worden. Wir alle haben ein Ziel, nur so wie wir uns hier und heute präsentiert haben, erreichen wir das nicht.

Es spielten:
Leonie Bartels, Isabel Boekmann, Leonie Förster (5), Nele Frehn, Natalia Koc (2), Merle Hammer (1), Franziska Hütten (4), Sophie Suppe Schreurs (3), Sandra Texeira da Silva, Kira Burhenne (7), Vanessa Wozniak, Lara Beckers

  • Eure weibl A-Jgd