ATV Biesel zu Besuch bei Jürgen Meisen

Heute morgen besuchte der Vorstand des ATV Biesel den Vorstand der Kreisbau AG, Jürgen Meisen.

Seit mehr als zehn Jahren gibt es eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Kreisbau, die auch durch das persönliche Engagement von Jürgen Meisen geprägt ist. Viele unserer Mitglieder wohnen in Objekten der Kreisbau und seit vielen Jahren unterstützt die Kreisbau verschiedene Mannschaften des ATV Biesel – das hat sich für alle Seiten gelohnt.

Jürgen Meisen wird zum Monatsende in den verdienten Ruhestand gehen. Dem ATV Biesel war es wichtig, persönlich Danke zu sagen. Auch durch seine persönliche Mithilfe in vielen Bereichen hat der ATV Biesel Jürgen Meisen viel zu verdanken!
Wir sind uns sicher, das Jürgen Meisen auch in Zukunft für uns da sein wird!

Herzlichen Dank!

Nachruf Josef Wilms

Traurige Chronisten Pflicht:

Am 26. April 2020 verstarb unser Ehrenmitglied Josef Wilms.

Josef Wilms kam 1964 zusammen mit einigen weiteren Handballern von den DJK Sportfreunden Rheydt zum ATV Biesel. Im Verein war das Handballspiel zu diesem Zeitpunkt mangels Spielern zum Erliegen gekommen.
Josef Wilms prägte in den Jahren bis 1975 im besonderen Maße als Trainer, Handball- und Jugendwart sowie als umtriebiger Organisator den ATV Biesel. Aus dem Nichts stellten sich unter seiner Egide sportliche Erfolge mit errungenen Meisterschaften und Aufstiegen ein.
Auch die Organisation des 60-jährigen Vereinsjubiläums mit einem Feldhandballspiel gegen den mehrfachen Deutschen Meister TV Angermund trug seine Handschrift.
Unvergessen, wie Josef Wilms den Jugendspielbetrieb des ATV Biesel Ende der 60-er Jahre alleine mit jeweils zwei Hin- und Rückfahrten im VW Käfer nach Hückelhoven-Hilfarth, Organisation vor Ort und manches Mal auch noch als Schiedsrichter völlig alleine bewältigte.
Ab Mitte der 70-er Jahre war Josef Wilms als Schiedsrichter über 40 Jahre für den ATV Biesel als Schiedsrichter tätig. Darüber hinaus stand er dem Verein, wann immer sein Rat oder seine Unterstützung gefragt war, gerne zur Verfügung.
Josef Wilms wurde unzählige Male für sein Tun zum Wohle des Handballsports geehrt. Unter anderem mit dem Goldenen Schiedsrichterbrief, den Ehrennadeln des Handballverband Niederrhein und des Westdeutschen Handballverbandes sowie der Ehrengabe des damaligen Stadtbezirkes Giesenkirchen.
2009 wurde Josef Wilms zum Ehrenmitglied des ATV Biesel und 2012 zum Ehrenschiedsrichter des Handballkreises MG ernannt.
Der Name Josef Wilms wird für alle Zeiten einen besonderen Ehrenplatz in den Analen des ATV Biesel haben.Wir werden dich nie vergessen, Josef.
Es war uns eine Ehre.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.
Volker Küppers f. d. ATV Biesel

Nachruf HaJo Saxenhausen

Der ATV Biesel ist erschüttert über den Tod von HaJo Saxenhausen.

HaJo Saxenhausen kam Mitte der 1990-er Jahre über seine beiden Söhne Daniel und Mario zum ATV Biesel.

Schnell fand der ehemalige Fußballer auch Gefallen am Umgang mit dem kleinen Leder.

Aufgrund seiner offenen, hilfsbereiten und anpackenden Art war HaJo Saxenhausen schnell in den Verein mit Herz integriert und hier über ein Jahrzehnt sowohl als Spieler, Betreuer und im Vorstand aktiv.

Auch in den letzten Jahren war HaJo Saxenhausen zusammen mit seiner Frau Petra des öfteren interessierter Gast bei Veranstaltungen des ATV Biesel.

Sehr betroffen und noch ganz unter dem Eindruck seines plötzlichen Todes sind unsere Gedanken in dieser schweren Zeit bei seiner Familie.

In stiller Trauer und herzlicher Verbundenheit.
ATV Biesel

Weibl. A-Jgd mit Vorbildfunktion

Zur Zeit ist es für alle Menschen schwer, sich an die begrenzten Freiheiten zu gewöhnen. Unsere Mädels leiden genauso wie andere darunter, sich nicht mehr treffen zu können. Kommunikation geht nur noch über WhatsApp, Face Time und andere Wege der mobilen Kommunikation.

So nutzte man jetzt die Möglichkeit, sich mit genügend Abstand natürlich, mal wieder real zu sehen, auch wenn es nur für kurze Zeit war und miteinander zu Quatschen aber gleichzeitig auch gutes zu tun.

 

 

Blutspenden war angesagt, denn trotz des Corona-Virus bleiben andere Krankheiten nicht stehen.

 

Alle haben sich gefreut und wünschen weiter allen: Bleibt gesund ….!

Eure weibl. A-Jgd

Einstellung des Trainings und der Spiele beim ATV Biesel

Aus Vorsichtsgründen hat der enge Vorstand des ATV Biesel entschieden alle Trainings und alle Spiele bis zum Ende der Osterferien abzusagen.
Handball ist unser Hobby und wir bekennen uns zu der gesellschaftlichen Verantwortung. Wir wollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus wenigstens zu verzögern, um eine gute gesundheitliche Versorgung zu gewährleisten.

Männl. A-Jugend verliert gegen den Spitzenreiter TuS Königsdorf

Die männliche A-Jugend des ATV Biesel verliert mit 23:30 gegen den TuS Königsdorf.

Auch im zweiten Anlauf gelang es nicht, den ungeschlagenen Spitzenreiter zu bezwingen. Beide Mannschaften hatten vergangene Woche ihr Spiel wegen des Coronavirus nicht spielen können.

Nach einigen spielfreien Wochen war die Freude bei den Gastgebern, endlich wieder spielen zu können, deutlich spürbar. Trotzdem kam der Tabellenführer besser in die Begegnung. Über einige Tempogegenstöße erspielten sich die Königsdorfer schnell eine 3:7-Führung. Die vielen technischen Fehler der Bieseler halfen den Gästen ihr Spiel in der Folge souverän durchzuziehen. Zur Pause lag der ATV folgerichtig mit 12:17 hinten und hatte somit schwierige 30 Minuten vor sich. Königsdorf kam gut aus der Kabine und baute seine Führung zwischenzeitlich auf acht Tore aus.

Die starke Torwartleistung auf Seiten der Bieseler sorgte dafür, dass in dieser Phase noch keine Vorentscheidung erzielt werden konnte. Nach einer etwas stärkeren Phase der ATV-Jungs, in der das Tempospiel, das über weite Strecken des Spiels etwas stockte, forciert wurde, sah es kurze Zeit so aus, als könne man nochmal rankommen. Der TuS ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und brachte den Sieg nach sechzig Minuten verdient ins Ziel.

Die ärgerlich hohe, weil durchaus vermeidbare Niederlage muss die A-Jugend des ATV nun schnell abhaken. Kommende Woche gilt es auswärts beim Tabellennachbarn JSG GOG den Hinspielsieg zu bestätigen.

Weibl. A-Jugend sichert sich durch Sieg in St. Tönis vorzeitig den Meistertitel 2019/20

3 Min. vor Schluss, beim Stand von 27 – 19 war dem Team bewusst, wir haben es geschafft.

Wir sind Oberliga Meister 2019/20, erstmalig in der Vereinsgeschichte des ATV Biesel. Einige Spielerinnen hatten da schon Tränen in den Augen. Aber nach dem Schlusspfiff war der Jubel dann riesen groß, unterstützt da auch von unseren Fans auf der Tribüne. Danke hier an die 2. Damen die mit einem Kasten kühlem Blonden, direkt zur Stelle war.

Zum Spiel:
Leider standen bei dem so wichtigen Spiel nur 8 Spielerinnen zur Verfügung, 6 fehlten.
Es lief eigentlich genauso wie im Hinspiel, spielerisch waren wir klar das bessere Team, erarbeiteten uns viele Möglichkeiten, scheiterten aber leider immer wieder an der gut aufgelegten Torhüterin von St. Tönis. Die Abwehr um Nele Frehn, Leonie Förster und Natalia Koc stand jedoch wiedermal sehr gut und Leonie Bartels im Tor tat noch ihren Teil dazu. So gestaltete sich das Ergebnis recht ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es dann 12 – 11 für uns.

In der Halbzeitpause wurde klar angesprochen, die Abwehr muss so weiter arbeiten. 10 Tore, mehr dürfen wir nicht zulassen (hat auch funktioniert) . Der Angriff hingegen, hier muss die Qualität der Abschlüsse besser werden.

2. Halbzeit, es ging los wie in der 1. aber nur 5 Minuten lang, denn da stellten wir in der Abwehr auf 5-1 um, Merle Hammer ging auf die Spitze und Sie machte ihre Sache richtig gut. Zerstörte immer wieder das Angriffsspiel, brachte Tönis dadurch immer wieder ins Zeitspiel, die Fehler die Tönis dadurch machte, konnten wir dann in Tempospiel umsetzten und kamen dadurch zu leichten Toren. So stand es nach 45 Minuten 20 – 17 für uns, nochmal gute 5 Minuten mit starken Toren von Franzi Hütten, Kira Burhenne und Sophie Suppe Schreurs, bescherten uns ein 23 – 17. Da war der Drops gelutscht, da wusste ich das nimmt uns keiner mehr heute. So kamen wir zu einem verdienten 27 – 21 Sieg und der Traum vom Titel wurde war. Ich bin mega stolz auf meine Mädels (Hühner).

2 Spiele sind jetzt noch zu spielen, auch die möchten wir für uns im positiven Abschließen. Hier vor allem unser letztes Heimspiel, Samstag 14.3.2020 um 16.40 Uhr im Asternweg gegen die JSG TVK/RTV. Kommt vorbei, feuert uns an und feiert mit uns eine super Saison.

Danke an alle die uns in St.Tönis so grandios unterstützt habt..

Eure weibl. A

Es spielten:
Leonie Bartels (Tor)
Kira Burhenne (6), Franzi Hütten (5), Merle Hammer(3), Nele Frehn(2), Leonie Förster (3), Natalia Koc (7), Sophie Suppe Schreurs(1)