Weibl. A verschenkt den Sieg gegen Wülfrath (07.04.2019)

Weibl. A-Jgd verschenkt den Sieg gegen Wülfrath

Wie im letzten Spiel war die Mannschaft wieder voll konzentriert und wollte den Sieg. Von Anfang an stand die Abwehr stark und im Angriff kamen wir immer wieder gut ins Laufspiel. So holten wir uns eine Möglichkeit nach der anderen, hatten aber im Abschluss leider wieder 10 klare frei vorm Tor, die wir liegen gelassen haben. Trotzdem kamen wir über 4 – 1 und 7 – 3 auf einen verdienten 15 – 10 Halbzeitstand.

Doch es kommt ja immer noch eine 2te Halbzeit. Der Beginn war noch gut, zumindest die ersten 5 Minuten. Wir fanden direkt wieder gut ins Spiel und es stand nach 35 Min 18 – 11. Doch dann kam der totale Zusammenbruch, nix klappte mehr, die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen, keine Laufbereitschaft mehr, Passfehler, katastrophale Wurfausbeute (ganze 2 Tore in 25 Min. ) . Die Abwehr stand zum Glück noch gut und rettete einen Punkt.

So, die Saison ist damit vorbei und es war leider nicht so, wie wir uns es erhofft haben. Wir waren mit Abstand das jüngste Team in der Liga, hatten viel Pech mit Verletzungen, Krankheit und haben dadurch viel Lehrgeld bezahlt. Man hat gesehen das wir mit allen Mannschaft mithalten können, aber leider das bisschen, was es dann zum Sieg braucht, wie die nötige Kaltschnäuzigkeit, Laufbereitschaft und Wille fehlte uns dann gegen die oberen Teams.

Ein riesen Dankeschön hier nochmal, an alle die uns diese Saison angefeuert und unterstützt haben.

Jetzt werden wir uns für die Quali neu sortieren und hart arbeiten, um nächste Saison wieder Oberliga zu spielen.

Maike Reschke 6, Mara Link 1, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 2, Sophie Suppe Schreurs 1, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 3

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich (23.03.2019)

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich

Nachdem in den letzten Wochen immer wieder viele Spielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlten, konnten wir diesmal endlich wieder mal in Vollbesetzung spielen. Schon beim Aufwärmen konnte man sehen wie fokussiert die Mannschaft ran ging, wir wollten hier heute gewinnen. Und das zeigte die Mannschaft auch im Spiel von der ersten Minute an. Über ein schnelles 3 – 0, ein 8 – 2 stand es schon nach 15 Minuten 11 – 3. Ein Garant dafür war die Abwehr, die so gut wie nix zu ließ. Im Angriff glänzte Meike Reschke mit 11 Treffern. So konnten wir schon früh allen Spielerinnen Spielanteile geben, so das sich 9 Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg.

Maike Reschke 11, Mara Link 3, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 4, Sophie Suppe Schreurs 3, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

 

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV (16.03.2019)

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV.

Immer noch fehlten viele Spielerinnen verletzungs- und krankheitsbedingt, Jede Woche ist es ein neues Puzzle, wer ist fit, wer kann spielen, es muss jeder auf jeder Position aushelfen. So kommt einfach kein Spielfluss rein und dadurch machen wir einfach zu viele Fehler. 10 Min in der 1 Halbzeit und 20 Min. in der 2 Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichen Gestalten aber das reicht natürlich nicht für den Tabellenführer. Im Hinspiel noch knapp am Sieg vorbei geschrabbt, setzte es diesmal eine, am Ende zwar zu hohe aber verdiente Niederlage (24:38). Auffälligste und beste Spielerin war wieder unser Jüngste Kira Burhenne mit 6 Treffern

Maike Reschke 4, Mara Link 5, Franz Hütten 3, Kira Burhenne 6, Celine Nolden 2, Rebecca Roebers 1, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]