neue Trainingsanzüge für die Quali der B-Mädchen

neue Trainingsanzüge für die Quali der B-Mädchen

Am letzten Saisonspiel in der C-Jugend durften sich die Mädels über einen neuen Satz Trainingsanzüge freuen. Der neue Sponsor RenovatioMG hat nicht nur die Trainingsanzüge übernommen, sondern Herr Risse bietet den Mädels auch eine individuelle Ganganalyse an. Dabei können eventuelle Probleme im Bewegungsapparat festgestellt und Behandlungsalternativen aufgezeigt werden. Hierfür versuchen wir noch einen Termin zu vereinbaren. Wir sagen Danke und freuen uns riesig über die neuen Anzüge!

Die C(B)-Mädchen

 

Weibl. A verschenkt den Sieg gegen Wülfrath (07.04.2019)

Weibl. A-Jgd verschenkt den Sieg gegen Wülfrath

Wie im letzten Spiel war die Mannschaft wieder voll konzentriert und wollte den Sieg. Von Anfang an stand die Abwehr stark und im Angriff kamen wir immer wieder gut ins Laufspiel. So holten wir uns eine Möglichkeit nach der anderen, hatten aber im Abschluss leider wieder 10 klare frei vorm Tor, die wir liegen gelassen haben. Trotzdem kamen wir über 4 – 1 und 7 – 3 auf einen verdienten 15 – 10 Halbzeitstand.

Doch es kommt ja immer noch eine 2te Halbzeit. Der Beginn war noch gut, zumindest die ersten 5 Minuten. Wir fanden direkt wieder gut ins Spiel und es stand nach 35 Min 18 – 11. Doch dann kam der totale Zusammenbruch, nix klappte mehr, die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen, keine Laufbereitschaft mehr, Passfehler, katastrophale Wurfausbeute (ganze 2 Tore in 25 Min. ) . Die Abwehr stand zum Glück noch gut und rettete einen Punkt.

So, die Saison ist damit vorbei und es war leider nicht so, wie wir uns es erhofft haben. Wir waren mit Abstand das jüngste Team in der Liga, hatten viel Pech mit Verletzungen, Krankheit und haben dadurch viel Lehrgeld bezahlt. Man hat gesehen das wir mit allen Mannschaft mithalten können, aber leider das bisschen, was es dann zum Sieg braucht, wie die nötige Kaltschnäuzigkeit, Laufbereitschaft und Wille fehlte uns dann gegen die oberen Teams.

Ein riesen Dankeschön hier nochmal, an alle die uns diese Saison angefeuert und unterstützt haben.

Jetzt werden wir uns für die Quali neu sortieren und hart arbeiten, um nächste Saison wieder Oberliga zu spielen.

Maike Reschke 6, Mara Link 1, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 2, Sophie Suppe Schreurs 1, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 3

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich (23.03.2019)

Weibl. A gewinnt mit 31 – 21 gegen Lobberich

Nachdem in den letzten Wochen immer wieder viele Spielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlten, konnten wir diesmal endlich wieder mal in Vollbesetzung spielen. Schon beim Aufwärmen konnte man sehen wie fokussiert die Mannschaft ran ging, wir wollten hier heute gewinnen. Und das zeigte die Mannschaft auch im Spiel von der ersten Minute an. Über ein schnelles 3 – 0, ein 8 – 2 stand es schon nach 15 Minuten 11 – 3. Ein Garant dafür war die Abwehr, die so gut wie nix zu ließ. Im Angriff glänzte Meike Reschke mit 11 Treffern. So konnten wir schon früh allen Spielerinnen Spielanteile geben, so das sich 9 Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg.

Maike Reschke 11, Mara Link 3, Franzi Hütten 3, Kira Burhenne 4, Sophie Suppe Schreurs 3, Celine Nolden 1, Leonie Förster 3, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

 

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

C-Mädchen helfen mit für Ihren Traum von Norwegen

C-Mädchen helfen mit für Ihren Traum von Norwegen

Am 17.03.2019 waren wir, die C-Mädchen, Helfer beim Mini-Tunier vom ATV Biesel. Wir unterstützten beim Verkauf von Kuchen und Getränken und waren als Schiedsrichter tätig. Unser Einsatz beim Mini-Turnier stand unter einem bestimmten Motto: Wir träumen von Norwegen! Die Einnahmen des Thekenverkaufs gingen als Spende an die Mannschaft, die bald eine Teambuildingfahrt bestreiten wird. Diese soll den Mannschaftsgeist stärken und uns animieren an unsere Grenzen zu gehen. Um den Handball dabei aber nicht zu vergessen, spielen wir natürlich auch gegen eine norwegische Mannschaft. Wir bedanken uns auch bei allen Mädels, die uns ausgeholfen haben, dem Jugendvorstand für die Spende und allen anderen Unterstützern!

Die C-Mädchen

Männl. A-Jugend mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

Die männliche A-Jugend des ATV Biesel beendet ihren Doppelspieltag mit einem Sieg und einer Niederlage.

Bereits am Donnerstag musste Biesel im Nachholspiel bei Bayer Uerdingen ran. Von Anfang an war klar, dass es sich um eine ausgeglichene Partie handeln würde. So ging es folgerichtig, trotz einer frühen Verletzung auf Bieseler Seite, mit einer knappen Führung für den ATV in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen die Bieseler besser als die Gastgeber und konnten so ihre Führung ausbauen, sodass eine knappe Viertelstunde vor Schluss eine 3-Tore-Führung das Resultat war. Diese Führung kippte, als die ohnehin überharte Spielweise der Uerdinger zu unschönen Szenen führte. Neben einer ausgekugelten Schulter des Bieseler Kreisläufers, wurde einem weiteren Spieler, wie sich nachher rausstellte, die Nase gebrochen. Mit nun drei Verletzten Spielern auf der Bank konnte die Führung nicht gehalten werden und man verlor letztendlich mit 33:32.
Am Samstag musste man dann wieder auswärts gegen den Tabellenletzten JSG Hiesfeld/Aldenrade ran, der aufgrund starker Ergebnisse in den vergangen Wochen jedoch keinesfalls unterschätzt werden durfte.
Das gelang der Mannschaft von Trainer Felix Linden und man konnte von Anfang an das Spiel bestimmen und gab dem Heimteam nie eine Möglichkeit ranzukommen. Nach 30 Minuten war das Spiel mit einem Spielstand von 9:14 zwar noch offen, Biesel ließ aber nicht nach und zog im Laufe der zweiten Halbzeit noch deutlich davon. Am Ende gewann die A-Jugend des ATV deutlich mit 17:33 und konnte sich nach der bitteren Niederlage zwei Tage zuvor noch ein Stück weit belohnen. Auch Trainer Linden war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben durch eine gute Abwehr im Tempospiel Erfolg gehabt und konnten das Spiel so positiv gestalten.“

In der kommenden Woche wartet mit Lintorf nun erneut ein schwerer Gegner. Nach dem Unentschieden im Auswärtsspiel, muss es nun das Ziel sein zuhause zu gewinnen.

[Felix Linden, Trainer männl. A-Jugend]

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV (16.03.2019)

Weibl. A-Jugend verliert gegen Haaner TV.

Immer noch fehlten viele Spielerinnen verletzungs- und krankheitsbedingt, Jede Woche ist es ein neues Puzzle, wer ist fit, wer kann spielen, es muss jeder auf jeder Position aushelfen. So kommt einfach kein Spielfluss rein und dadurch machen wir einfach zu viele Fehler. 10 Min in der 1 Halbzeit und 20 Min. in der 2 Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichen Gestalten aber das reicht natürlich nicht für den Tabellenführer. Im Hinspiel noch knapp am Sieg vorbei geschrabbt, setzte es diesmal eine, am Ende zwar zu hohe aber verdiente Niederlage (24:38). Auffälligste und beste Spielerin war wieder unser Jüngste Kira Burhenne mit 6 Treffern

Maike Reschke 4, Mara Link 5, Franz Hütten 3, Kira Burhenne 6, Celine Nolden 2, Rebecca Roebers 1, Merle Hammer 1, Sandra Teixeira da Silva 2

[Thomas Fink – Trainer weibl. A-Jugnd]

1. Damen verliert knapp gegen den Tabbellenführer (23.02.2019)

Spielbericht VL / 18. Spieltag ATV Biesel 1 vs. Eintracht Duisburg 1

Am Samstag machten wir es dem Tabellenfüher der Liga, Eintracht Duisburg, schwer und legten ein super Spiel hin. Nach durchweg spannenden 60 Minuten behält die erfahrene Truppe aus Duisburg die Oberhand und wir müssen uns mit einem Tor geschlagen geben. Dennoch können wir auf unsere Leistung stolz sein!

Wir hielten am Anfang gut dagegen und der Gegner schaffte es erst in der 12. Minute sich das erste Mal etwas abzusetzten. Erfreulich war jedoch, dass wir es Duisburg nie erlaubten sich deutlicher abzusetzten. Auch wenn wir mal mit 3 Toren zurücklagen, schafften wir es immer wieder uns ran zu arbeiten und den Gegner erneut unter Druck zu setzten. Somit gingen wir mit nur einem Tor Rückstand in die Pause (13:14).

In die 2. Halbzeit starteten wir in Unterzahl und der Gegner setzte sich schnell auf 13:17 ab. Aber auch hier schafften wir wieder den Anschluss und konnten auf 18:18 ausgleichen. Das ganze wiederholte sich dann noch einmal: in der 55. Minute stand es erneut unentschieden (25:25). Hier zahlte sich vorallem das hohe Tempo aus, das wir über weite Teile des Spiels an den Tag legten und man konnte dem Gegner die Ermüdung anmerken. Leider scheiterten wir in der finalen Phase an der Torhüterin von Duisburg, so dass es am Ende nicht für einen oder 2 Punkte gereicht hat.

Ein Lob an die Mannschaft! Wir hatten den Tabellenführer ganz nah an einer Niederlage. Ausserdem haben wir gegen die beste Deckung der Liga 27 Tore erzielt. An der Stelle noch ein besondere Lob an Kerstin, die aus dem Rückraum ein Tor nach dem anderen erzielte, und ebenso an Chantal, die wichtige Paraden hinlegte. Ganz besonders freut mich auch die Unterstützung von Inga.

Endstand 27:28
Aktuelles Punktekonto: 20:16
Aktueller Tabellenplatz: 6

Im nächsten Spiel gegen Lobberich müssen wir genau da weiter machen und 2 Punkte einsammeln. Das Hinspiel war ein knappes Ding, wo wir vorallem in der Deckung nicht überzeugt haben. Das gilt es besser zu machen und den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen.

Dabei waren:
Chantal Stoffer, Laura Evermann, Fabienne Nolden, Tina Bauermeister, Julia Diewald, Laura Stemmer, Marie Noel, Jasmin Szyska, Jana Keller, Jil Wagner, Lea Kreutzer und Kerstin Braun, sowie Nils Küllertz, Judith Sautner, Inga Schneider und Greta Engelke.

[Ingo Häußler | Trainer 1.Damen]

1. Herren gewinnt gegen den TV Oppum (23.02.2019)

Letztendlich sicherer Heimerfolg gegen TV Oppum

Nach der ersten Saisonniederlage letzte Woche wollten wir gegen Oppum wieder zeigen, was wir können, was uns über große Teile des Spiels auch gelang. Am Ende siegten wir verdient mit 37:28.

Wir starteten sichtlich nervös ins Spiel. Die Abwehr stand noch nicht sehr gut und agierte eher schwach im Stellungsspiel. Ein herausragender Lui Bleiss im Tor hielt aber gerade in dieser Phase nahezu alles, was aufs Tor kam. So kassierten wir in den ersten 10 Minuten trotzdem nur zwei Gegentore. Doch auch vorne ließen wir beste Chancen im Gegenstoß aus und nahmen uns zu viele unvorbereitete Würfe. Mitte der Halbzeit und mit der ersten 2 Tore Führung (5:3 nach 14 Minuten) legten wir aber sichtlich eine Schippe drauf. Bis zur Halbzeit konnten wir uns eine erste 4 Tore Führung erspielen (14:10).
Oppum kam gut aus der Halbzeit und erzielte schnelle Tore, wir konnten jedoch durch schnelles Spiel nach vorne stets kontern (16:13 nach 2 Minuten). Mit der Zeit bauten wir unsere Führung immer weiter aus und spätestens mit dem 27:18 in der 45. Spielminute durch Julian Burkhardt war das Spiel wohl entschieden. Die letzten 15 Minuten gingen beide Mannschaften aber weiterhin ein hohes Tempo, sodass die Zuschauer insgesamt recht viele Tore zu sehen bekamen.

Insgesamt zeigten wir ein geschlossene Mannschaftsleistung mit vielen verschiedenen Torschützen. Auf dieser Leistung können wir aufbauen und nach der Karnevalspause am 9.3. auswärts gegen Geistenbeck genau da weitermachen.

 

Männl. A-Jugend verliert Topspiel bei der SG Überruhr

Die A-Jungs des ATV Biesel verlieren das Topspiel bei der SG Überruhr mit 30:25

Am Sonntag kam es in der A-Jugend Oberliga zum Spiel des Tabellenführers gegen den Zweiten. Der ATV hätte mit einem Sieg zumindest vorrübergehend vorbeiziehen können und es sah lange Zeit gut aus.
In einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang es Biesel die Nase noch vorne zu haben, sodass es mit einer 13:14-Führung in die Pause ging. Diese Führung konnte lange gehalten werden und es sah danach aus, als könne man im Kampf um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden. „Das Problem war wie in den vergangen Spielen, dass wir uns in den wichtigen Phasen völlig unnötige Zwei-Minuten Strafen holten und damit der Mannschaft eher schaden“ analysierte Trainer Felix Linden. In Überzahl konnte Überruhr, angeheizt vom sehr emotionalen Publikum, dann das Spiel drehen und letztendlich für sich entscheiden. Der gewonnene direkte Vergleich durch den hohen Hinspielsieg ist dabei nur ein schwacher Trost für die ATV-Jungs.
Nun heißt es weiter arbeiten und in zwei Wochen gegen Wermelskirchen wieder in die Spur kommen.

ATV Biesel goes Norwegen

Norwegen 2019 – Teambuilding und internationaler Austausch

Nach langer Vorbereitungs- und Planungszeit nimmt das Pilotprojekt „Norwegen“ Formen an. Mit 14 Mädchen geht es vom 07.6.-11.06. auf nach Amli in Südnorwegen. Dort werden mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm nicht nur soziale Kompetenzen gefördert, sondern auch viel über Land und Leute, in diesem Fall Jugendliche und ihre Perspektiven, gelernt. Ausrichter vor Ort ist Bernd Spelten, vielen vielleicht noch bekannt aus seiner aktiven Zeit beim ATV Biesel. Mit viel Herz und Leidenschaft begeistert er schon seit vielen Jahren Teilnehmer seiner Familienfreizeiten. Dies war auch der Grund, warum wir den doch recht weiten Weg auf uns nehmen werden.

Neben Kanutour, Klettersteig und Wandern steht auch Kultur auf dem Programmplan. Wir besuchen ein Museum und werden uns mit einer norwegischen Mädchenmannschaft nicht nur auf dem Handballfeld auseinandersetzen. Die Teilnehmerinnen sollen auch abseits der Halle die Möglichkeit bekommen, sich über das Leben in Norwegen, die Schullaufbahn und die Ausbildungswege zu informieren. Natur pur ist in Norwegen Programm, auch damit werden sich die Mädchen auseinandersetzen müssen. Die Aktivitäten sind reichhaltig und die Zeit knapp, aber die Mannschaft wird gemeinsam agieren, Grenzen erfahren, vielleicht auch darüber hinaus wachsen und mit einem neuen Teamspirit und jeder Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen nach Hause fahren.

Ganz herzlich möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung bei den Firmen Helmut Claßen – Akustik- und Trockenbau sowie der NEW bedanken.

Und nicht zuletzt möchten wir dem Vorstand und Jugendvorstand für die uneingeschränkte Unterstützung danken. Zudem geht ein großer dank an Volker Küppers, der sich unermüdlich für weitere Fördermittel einsetzt. Über weitere fananzielle Unterstützung würden wir uns weiterhin sehr freuen. Zudem danken wir Stefan Päschke der uns sehr dabei geholfen hat passende Fahrzeuge für den langen und kostenintensive Weg zu finden.

Zu guter letzt danken wir Familie Spelten für die Hilfe bei der Planung und Ausrichtung dieses Projekt’s. ( visit-wilderness unbedingt mal reinschauen)

Andy & Petra Schommen

Wir vom Verein hoffen, dass das Projekt ein voller Erfolg wird und wir es für die Zukunft beibehalten können solche Projekte zu fördern.